Auschwitz Jewish Center - Jüdisches Museum und Synagoge

Klicken Sie unten, um uns via PayPal zu unterstützen.

Sie bevorzugen es, uns per Direktüberweisung zu unterstützen?

Bank PEKAO S. A.
PL32 1240 1170 1111 0000 2418 5213
SWIFT: PKOP PL PW

Vielen Dank für Ihre Großzügigkeit!

 

Jüdisches Museum

Das Haus der Familie Kornreich aus Oświęcim beherbergt heute das Jüdische Museum, das sich mit Leben der Jüdischen Bewohner von Oświęcim befasst. Besucher des Zentrums haben die Gelegenheit sich mit dem Jüdischen Leben in der Stadt vor dem Zweiten Weltkrieg vertraut zu machen. Mithilfe von Photographien, Artefakten und Zeitzeugenaussagen erzählt die momentane Ausstellung Oshpitzin mitreißende Geschichten. In der Ausstellung lassen Bilder von Einzelpersonen oder Familien, Dokumente und Artefakte von lokalen jüdischen Organisationen und Unternehmen, sowie Ausgrabungsstücke, welche 2004 an der Stelle der ehemaligen Großen Synagoge gefunden wurden, das frühere jüdische Leben Oświęcims wieder auferstehen. Die Ausstellung widmet sich aber auch den Ereignissen der jüdischen Geschichte während und nach dem Zweiten Weltkrieg.

Besitzen Sie ein Smartphone?

Entdecken Sie mit unsere App Oshpitzin das jüdische Oświęcim.

Chevra Lomdei Mishnayot Synagoge

Die Chevra Lomdei Mishnayot Synagoge hat als einziges jüdisches Gotteshaus den Zweiten Weltkrieg in Oświęcim überstanden. Ca. 1913 erbaut, wurde sie von den Nationalsozialisten als Munitionslager verwendet, wobei die Inneneinrichtung zerstört wurde. Nach dem Krieg stellten die zurückgekehrten Juden die eigentliche Funktion wieder her. Die kleine Gruppe der Holocaustüberlebenden verließ die Stadt aber bald wieder, sodass die Synagoge keine Verwendung mehr hatte und die kommunistische Regierung das Gebäude in den 1970ern zum Teppich- und Warenhaus umfunktionierte. 1998 wurde die Synagoge an die jüdische Gemeinde in Bielsko-Biała zurückgegeben, die sie wiederum an die Auschwitz Jewish Center Foundation spendete. 2000 wurde die nun ins Museum integrierte restaurierte Synagoge wiedereröffnet und kann wieder für Gebete genutzt werden.

Café Bergson

Das Café Bergson befindet sich im 100-Jahre alten Familienhaus der Klugers, in dem Szymon Kluger, der letzte in Oświęcim lebende Jude, gewohnt hat. Das Café kombiniert alte Elemente des Hauses mit minimalistischem Design und soll die Erinnerung an die Familie Kluger wachhalten. Mit seinen regionalen und traditionellen Produkten, lokalem Kulturangebot und der gemütlichen historischen Atmosphäre lädt es zum Verweilen ein. Bei schönem Wetter können Sie Ihre Kaffeepause im Garten genießen. Das Café ist auch ohne Eintritt zugänglich.

Individuelle Besucher und Gruppen

Eine Onlinereservierung ist für alle Besucher erforderlich.

Um gesichert einen Museumsplatz zu erhalten, raten wir Ihnen, mindestens sieben Tage vor Ihrer Anreise einen Platz zu buchen.

Bitte stellen Sie sicher, sich vor Ihrem Besuch unseres Museums unsere Sicherheitsmaßnahmen bezüglich COVID-19 durchzulesen.

Geführte Museumstouren werden vorerst nicht mehr angeboten.

Wir würden Ihnen daher anraten, sich unsere Gratis-App „Oshpitzin“ vor Museumsbesuch herunterzuladen.

(auf Englisch, Deutsch, Hebräisch und Polnisch verfügbar)

Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen bezüglich COVID-19

  • Eine Onlinereservierung ist für alle Besucher erforderlich.
  • Die Maximalanzahl an Besuchern, die sich zur gleichen Zeit im Museum befinden dürfen, beträgt 30 Personen. 
  • Händedesinfektion am Eingang ist für alle Besucher verpflichtend.
    Pro Besuch sind maximal 60 Minuten Museumszeit vorgesehen.
  • Für alle Besucher über vier Jahren gilt die Verpflichtung, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Gruppenbildung innerhalb des Museums ist zu unterlassen.
  • Geführte Museumstouren werden vorerst nicht mehr angeboten.
  • Wir behalten uns vor, jedem Besucher den Museumseintritt oder Museumsaufenthalt zu verweigern, der COVID-19-Symptome zeigt oder unseren Anweisungen nicht befolgt.

Öffnungszeiten

11:00 – 17:00

Wir haben an Samstagen und jüdischen Feiertagen geschlossen.

Café Bergson:

Dienstag-Sonntag 11:00-19:00

Preise

Normal 14 PLN

Reduziert 8 PLN

– Studenten (26 und darunter)

Familien 20 PLN

– Erwachsene + Kinder

Der Besuch von Kindern unter sechs Jahren ist kostenfrei. 

Eine Onlinereservierung ist für alle Besucher erforderlich*.

*Um gesichert einen Museumsplatz zu erhalten, raten wir Ihnen, mindestens sieben Tage vor Ihrer Anreise einen Platz zu buchen.

Für alle Auskünfte über unser Café Bergson, Gebete, Führungen etc. kontaktieren Sie uns:

Jüdisches Museum in Oświęcim/Auschwitz:
Adresse: Pl. Ks. J. Skarbka 5, 32-600 Oświęcim, Poland
Telefon: +48 510 781 199
E-mail: info@ajcf.pl

Café Bergson:
Telefon: +48 573 086 436
E-mail: cafe@ajcf.pl